Unternehmen / Gesundheit

Gefragter Generikasektor

Die Branche profitiert vom Wachstum in den Schwellenländern. Das reicht Actavis aber offenbar nicht. Sie will den Botox-Hersteller Allergan für 66 Mrd. $ kaufen.

Die Valoren von Generikaherstellern stehen in der Gunst der Anleger. Aktien von Gesellschaften wie Actavis, die am Montag mit der Ankündigung einer 66 Mrd. $ schweren  Kaufofferte für den Botox-Hersteller Allergan Schlagzeilen machte (vgl. Textkasten), haben seit Anfang 2014 nicht nur die Entwicklung  der grossen Pharmawerte übertroffen. Auch den Kursanstieg der bei Anlegern zuletzt äusserst gefragten Biotech-Titel haben sie geschlagen.

Die Branche profitiert vom Ausbau der Gesundheitssysteme in den Schwellenländern und vom Spardruck auf den Preisen älterer Medikamente in den Industriestaaten. Auch dürfte sie von Bestrebungen der japanischen Regierung begünstigt werden, die den Anteil der Generika an den verschreibungspflichtigen Medikamenten bis 2018 von unter 30 auf über 60% steigern will.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?