Unternehmen / Konsum

Gegendarstellung von Aryzta

Eine Gegendarstellung des Backwarenherstellers Aryzta auf einen in der «Finanz und Wirtschaft» am 5. Oktober 2016 erschienenen Artikel.

Der Beitrag vom 5. Oktober 2016 unter dem Titel «Wie ARYZTA Wachstum herbeitrickst» enthält einige Falschaussagen, die hiermit korrigiert werden: Im Beitrag wird behauptet, ARYZTA hätte das organische Umsatzwachstum übertrieben hoch ausgegeben.

Diese Aussage ist falsch und beruht auf der falschen Annahme, dass ARYZTA im Geschäftsjahr 2015/16 Desinvestitionen im Umfang von 75 Mio. € vorgenommen habe.

Aus den öffentlich zugänglichen Zahlen zum Geschäftsjahr,  geht aber hervor,  dass ARYZTA tatsächlich Desinvestitionen im Umfang von 137,4 Mio. € tätigte. Berücksichtigt man alle Desinvestitionen, ergibt sich, dass das organische Umsatzwachstum richtig ausgewiesen ist.

ARYZTA AG, Oktober 2016

Leser-Kommentare

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.