Eingeloggt Nicht eingeloggt Suche E-Mail Leseliste Aktiv auf Leseliste Drucken Uhr E-Mail Term-Tag Arrow Left Arrow Right Arrow Down Arrow Up Charts Lock Abo Circle Circle Open Six Exchange Six Exchange Facebook Twitter Linkedin Xing Googleplus Whatsapp
Unternehmen / Industrie

Georg Fischer steigert sich in allen Belangen

Geschäftszahlen und Jahresausblick der Industriegruppe gefallen. Sind die Aktien ein Kauf?

Georg Fischer ist ein Wiederholungstäter: Auch 2016 hat die Schaffhauser Industriegruppe Wert geschaffen, auf Konzernstufe und in ­jeder der drei Divisionen. Im Gesamtunternehmen ist es gelungen, die Spanne zwischen Kapitalrendite (ROIC) und durchschnittlichem Kapitalkostensatz für Fremd- und Eigenkapital (WACC) auszuweiten, von 11,2 auf 11,9 Prozentpunkte. Dadurch wurden insgesamt fast 160 (i. V. 143) Mio. Fr. Wert generiert, wie sich aus den detaillierten Zahlen des Geschäftsberichts ableiten lässt.

Die Gesellschaft hat sich 2016 in allen ­Belangen gesteigert. Umsatz, Marge und Gewinn sind über Vorjahr (vgl. Tabelle), wobei der Umsatz eher am unteren Rand der Erwartungen liegt, der Gewinn dafür ganz am oberen. Haupttreiber hinter der Steigerung war die grösste und profitabelste Division, GF Piping Systems. Neben dem Gewinn sticht als weiteres Highlight der freie Cashflow vor Akquisitionen hervor: Er hat vom guten Vorjahresniveau aus weitere 22% zugenommen.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.