Unternehmen / Industrie

Georg Fischer verströmt Reize

Die Schaffhauser Industriegruppe ist auf einem guten Weg. Bald läuft sie auch wieder auf allen Zylindern.

Christian Braun

Georg Fischer macht auch ohne laute Töne Eindruck. Gestützt auf eine geschickte Strategie und unter Wahrung robuster Finanzen hat sich die Industriegruppe in den vergangenen Jahren kontinuierlich verbessert (vgl. Grafik 1). Sie ist leistungsfähiger geworden, hat ihre Innovationskraft erhöht, die Basisprofitabilität gesteigert und spürbar an Widerstandskraft gewonnen.

Letzteres hat das Jahr 2020 eindrücklich belegt, und auch die Zahlen zum abgelaufenen werden es bestätigen. Denn 2021 war für etliche Unternehmen beschwerlicher als ursprünglich gedacht. Vor allem Probleme in den Lieferketten, die Verteuerung von Rohmaterialien und generell kostentreibende Knappheiten haben im zweiten Halbjahr Ausmasse erreicht, die so nicht absehbar waren.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?