Märkte / Makro 16:25 - 09.03.2017

Geschlechtervielfalt noch eine Worthülse

Der Frauenanteil in Schweizer Verwaltungsräten ist im weltweiten Vergleich passabel. Gegenüber westeuropäischen Staaten liegen hiesige Unternehmen aber teilweise deutlich zurück.
lesen sie mehr
zum Stichwort
CEO
Angelsächsische Kürzel für Unternehmenschef (Chief Executive Officer), Leiter der Finanzabteilung (Chief Financial Officer), Leiter Anlagestrategie (Chief Investment Officer) sowie Leiter operatives Geschäft (Chief Operating Officer), die gemeinsam die Geschäftsleitung bilden.
CFO
Angelsächsische Kürzel für Unternehmenschef (Chief Executive Officer), Leiter der Finanzabteilung (Chief Financial Officer), Leiter Anlagestrategie (Chief Investment Officer) sowie Leiter operatives Geschäft (Chief Operating Officer), die gemeinsam die Geschäftsleitung bilden.
Verwaltungsrat
Überwacht und lenkt (über die Strategiefestlegung) für die Gesamtheit der Aktionäre die Geschäftsleitung eines Unternehmens. Die VR-Mitglieder einer AG schweizerischen Rechts müssen in der Regel mehrheitlich das Schweizer Bürgerrecht besitzen und in der Schweiz wohnhaft sein. Der VR besteht aus exekutiven (unternehmensinternen) und nicht exekutiven (externen) Mitgliedern. Immer mehr setzt sich im Rahmen einer guten Corporate Governance die Praxis durch, dass ein bedeutender Teil der VR in keiner geschäftlichen Beziehung zum Unternehmen stehen darf. Der VR wird von der GV gewählt.

Der Frauenanteil in Schweizer Verwaltungsräten ist im internationalen Vergleich leicht überdurchschnittlich. Er betrug im vergangenen Jahr 19,2%. Weltweit belief sich der Anteil weiblicher Verwaltungsratsmitglieder auf 18,2%. Das zeigt die Global Board Diversity Analysis 2016, die seit 2004 alle zwei Jahre vom Personalberatungsunternehmen Egon Zehnder erstellt wird. Egon Zehnder ist auf Executive Search und Leadership Advisory spezialisiert. Die Analyse erfasst 1491 meist grosse, kotierte Unternehmen in 44 Ländern, darunter 44 Gesellschaften in der Schweiz.

2014 betrug der Frauenanteil in Schweizer Verwaltungsräten erst 13,9%. Simone Stebler, Beraterin bei Egon Zehnder, spricht von einem «langsamen, aber positiven Trend» hierzulande. Führend in Sachen Frauenvertretung in Verwaltungsräten sind westeuropäische Länder, die teilweise deutlich höhere Werte als die Schweiz ausweisen. In Norwegen (Frauenanteil von 43%), Frankreich (41%), Italien (32%), Deutschland (30%), Belgien (29%) und den Niederlanden (27%) dürfte das auf vorgeschriebene Mindestquoten zurückzuführen sein. Schweden (37%), Finnland (30%), Dänemark und Grossbritannien (beide 27%) schaffen einen höheren Frauenanteil als die Schweiz allerdings auch ohne Quotenregelung. Hierzulande befindet sich die Einführung einer Frauenquote von 30% für Verwaltungsräte in der politischen Diskussion.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Mehr zum Thema