Getestet

Fairphone 3+

 Mit dem Fairphone wird eine Portion Nostalgie mitgeliefert. In Form eines kleinen Schraubenziehers. Damit lässt sich das Telefon öffnen. Unter der Batterie finden zwei SIM- und eine zusätzliche Speicherkarte Platz. Ein klarer Kontrast zu den gängigen Smartphones, die keinen Einblick in ihr glänzendes Gehäuse gewähren. Der Schraubenzieher ist dafür das einzige Zubehör, das mitgeliefert wird. Geladen wird das Fairphone mit einem USB-C-Stecker, ein Standardladekabel, von dem die Testerin dank Digitalkamera, nicht mehr funktionsfähigen Handys und Computerzubehör gleich mehrere zu Hause hatte. Die Kopfhörer der Wahl lassen sich durch die herkömmliche 3,5 Millimeter-Buchse oder via Bluetooth verbinden.

Der Minimalismus des Zubehörs steht im Einklang mit dem Nachhaltigkeitsanspruch des holländischen Herstellers. 40% des verwendeten Plastiks sowie Teile des Kupfers sind recycelt. Das verbaute Gold und Zinn stammt aus zertifizierten, konfliktfreien Minen. Zusammengebaut wird das Produkt in China, natürlich unter fairen Arbeitsbedingungen. Alles Dinge, die bei anderen Elektronikherstellern kaum oder keine Erwähnung finden. Fairphone will das ändern und die ganze Lieferkette so nachhaltig und transparent wie möglich machen.

Darunter leidet allerdings das Design. Die Schnittstellen zwischen den Komponenten sind sichtbar – sonst könnte das Handy nicht von Laien repariert werden. Das Gerät ist nicht elegant, das altmodische Logo ein bisschen zu prominent auf dem Bildschirm platziert. Mit knapp 10 Millimetern Höhe und einem Gewicht von 190 Gramm ist das Fairphone 3+ klobiger als andere Produkte im selben Preissegment. Für 460 Fr. bekommt man aber ein solides Smartphone. Die 48-Megapixel-Kamera macht gute Fotos, die Tonqualität ist astrein und das Display lässt keine Wünsche offen. Das Betriebssystem ist Android, womit die Handhabung des Geräts für regelmässige Nutzer der Google-Dienste keine Umstellung bedeutet. Alle Komponenten des Fairphone 3+ sind auf Langlebigkeit ausgerichtet. Und sollte doch mal etwas kaputtgehen, können Sie es mit dem Schraubenzieher reparieren.

, Closing Bell / Getestet