Getestet

Geneva Touring/S+

Erster Eindruck: Da hat man was in der Hand. Knapp ein Kilo wiegt das Radio der Schweizer Marke Geneva, das nicht viel grösser ist als eine Tafel Schokolade, bloss dicker. Auch die Haptik stimmt. Die unteren zwei Drittel sind mit Leder eingefasst, wahlweise in Rot, Weiss, Schwarz oder Cognac. Das Oberteil kommt in massivem Aluminium daher. Das Ding nimmt man nicht eben mal mit auf einen Spaziergang – obwohl das mit einer Akkulaufzeit von bis zu zwanzig Stunden – je nach Lautstärke – möglich wäre.

Aber in Zeiten von Home Office und Lockdown beschränkt sich der Einsatzbereich auf das Büro, die Küche und das Wohnzimmer. Einmal mit Strom versorgt, lässt sich das Gerät denkbar einfach bedienen. Fünf physikalische Tasten und ein grosser Volumenregler genügen. Das grosse Display zeigt die abgespielte Musik an. Schlicht ist nicht nur das Design, auch die Funktionen sind reduziert: digitaler DAB+- und analoger FM-Tuner sowie die Verbindungsmöglichkeit für externe Geräte über Bluetooth oder optischen 3,5-mm-Audio-Klinkenstecker. Das Ganze ist also nicht mehr als ein Radio und eine Lautsprecher-Box.

Wer von Anfang an nicht mehr erwartet, ist trotzdem nicht enttäuscht. Der Lautsprecher entlässt einen satten Sound erstaunlicher Klarheit bis hin zu hohen Volumen. Die Membran auf der Rückseite sogt für die passende Bassgrundlage. Laut Hersteller ist das Touring/S+ das lauteste tragbare Radio. Ob das stimmt, wissen wir nicht. Aber für die Beschallung eines Raums ist es mehr als ausreichend. Ein kurzes Duell mit der Boom-Box von Ultimate Ears endet jedenfalls zugunsten des Testgeräts.

Der grösste Minuspunkt ist der Preis. Trotz stolzen 240 Fr. kommt das Radio aus einer chinesischen Fabrik. Schade: Das Schweizerkreuz steht nur für die Entwicklung des Produkts. Für das gleiche Geld, teils viel weniger, gibt es Geräte mit Internetradio, Weck- und Sleep-Funktion sowie vorinstallierter Entspannungsmusik.

Aber dieser Vergleich hinkt. Denn Geneva spricht vor allem Hörerlebnis- und Design-­Enthusiasten an. Und in diesen Kategorien gibt es vom Tester Bestnoten. Letzter Eindruck: In diesen überfordernden Zeiten ist das Geneva Touring/S+ ein Luxusgerät der angenehm begrenzten ­Möglichkeiten.

, Closing Bell / Getestet

Leser-Kommentare