Getestet

Huawei Sound X

Die populären Weihnachtssongs von Wham! oder Mariah Carey bleiben auch dann stundenlang im Ohr hängen, wenn man nur die Basslinie hört. Diese Erkenntnis stellte sich beim saisongerechten Test des Sound X ein. Dies ist der erste Lautsprecher von Huawei. Entwickelt hat ihn der chinesische Technologiekonzern zusammen mit Devialet, einem französischen Hersteller hochpreisiger Lautsprechersysteme.

Um ein möglichst realitätsnahes Bild von den Fähigkeiten des schwarz glänzenden, eiförmigen Lautsprechers zu bekommen, hat FuW die Schürze umgebunden und neben der Box auch die Küchenmaschine eingesteckt. Dabei wurde der erste von zwei gewichtigen Nachteilen des Sound X offensichtlich: Die offiziellen Bilder zeigen ein futuristisches Design­objekt, das in alle Richtungen gleichzeitig schallt. In der Realität hängt es an einem ­Netzkabel, das die Platzierung in der Raummitte eher unpraktisch und einen guten Teil der Eleganz zunichte macht.

Immerhin, eingerichtet war der Bluetooth-Lautsprecher schnell und liess sich danach ­immer zuverlässig mit dem iPhone koppeln. Wer ein Huawei-Smartphone hat, kann zusätzlich eine App herunterladen, über die sich der Klang nachjustieren lässt. Allen anderen bleibt nur, den zweiten grossen Nachteil des Sound X zu ­akzeptieren: Er ist eine wahre Bassbombe. Die Weihnachtssongs – aus der erstbesten ­Spotify-Playlist –, die während der Keks­produktion für passende Stimmung sorgten, wummerten aus den Subwoofern wie Discohits. Die ­erwähnten Basslinien waren auch bei laufendem Rührwerk noch deutlich hör- und spürbar. ­Abgesehen davon war die Klangqualität wenig beeindruckend, aber ausreichend für seichtes Gedudel, wobei gerade rockige ­Gitarrenriffs ­etwas blechern rauskommen.

Fans basslastiger Musik, die damit gern auch mal die Nachbarn ärgern, könnten mit dem Huawei-Produkt gut bedient sein. Wer an einem breiten Musikspektrum Freude haben möchte, bekommt für die ca. 260 Fr., die das Ei im Schweizer Online-Handel kostet, wahrscheinlich auch Besseres.

, Closing Bell / Getestet