Getestet

JBL Flip 6

Auf den ersten Blick erinnert der JBL Flip 6, ­genau wie sein Vorgänger, Flip 5, an eine Cola-Dose. Nach dem Anschalten, wie bei allen JBL-Lautsprechern mit dem charakteristischen ­Gitarrenriff, der Wow-Effekt: Was für ein Klang für einen so kleinen Bluetooth-Speaker. JBL hat hier vieles richtig gemacht, um den Erfolg der Flip-Produktserie fortzusetzen.

JBL, gegründet 1946, zählt zu den traditions­reichen US-Herstellern von Audiosystemen. Seit 1969 gehört sie zur Harman-International-Gruppe – die vor fünf Jahren von Samsung übernommen wurde. Äusserlich erinnert nichts an den Tech-Konzern aus Südkorea. Der Markenauftritt von JBL ist selbständig geblieben. Die Flip-Geräte des Herstellers gehören seit Jahren schon zu den erfolgreichsten ­Lautsprechern, die sich via Bluetooth-Funk mit Smartphone oder Tablet verbinden.
An der Verarbeitung des JBL-Speakers in der sechsten Version gibt es nichts zu mäkeln. Die wenigen Tasten zur Steuerung lassen sich gut erfühlen. Tief- und Hochtöner stecken im Cola-Dosen-Design, 18×7×7 Zentimeter gross. Auf der Vorderseite prangt das Markenlogo. Auf beiden Seiten sitzen Passivradiatoren, ebenso «im frechen Design», schreibt der Hersteller, markant mit einem Ausrufezeichen versehen. Das hat es in sich. Denn bei der maximal zwölf Stunden langen Wiedergabe kommt von dort spürbar der Bass, gewaltig für eine Box mit ­solchen Dimensionen. Aber auch hohe Töne und Mitten spielt der Lautsprecher fein ab. ­Insgesamt hat der Flip 6 einen ausgewogenen, leicht basslastigen Klang.

Neu im Vergleich zum Vorgänger ist die einfach gehaltene JBL Portable App, über die Softwareupdates eingespielt werden können. Sie dient über einen Drei-Band-Equalizer zur Feinjustierung des Klangs. Telefonieren lässt sich über den Lautsprecher leider nicht. Dafür fühlt sich der Flip 6 mit wasserdichtem und staubfestem Gehäuse am Badestrand wohl. Mehrere Geräte können etwa zur Beschallung einer Party verbunden werden. Mit einem Gewicht von 550 Gramm lässt sich der Lautsprecher gut tragen. Im Wasser geht er unter. Mit 130 Fr. hat der JBL Flip 6 seinen Preis – der dem Gebotenen allerdings gerecht wird.

, Closing Bell / Getestet