Getestet

Google Pixel 4a 5G

Ein neues Smartphone für deutlich mehr als 500 Fr.? Nein, danke. Telefonieren, chatten und hier und da ein Foto knipsen sollte auch für weniger Geld möglich sein. All das erfüllt günstiger das Pixel 4a von Google – mit 5,8 Zoll Diagonale noch dazu in ansprechender Grösse. Eine Seltenheit angesichts der immer grösser werdenden Bildschirme. Für den Test liess sich die Autorin dann doch zum mit 6,2 Zoll etwas grösseren Pixel 4a 5G hinreissen.

Und grundsätzlich hält der grosse Bruder sein Versprechen: Die Tonqualität beim Telefonieren, Musikhören und Videos Abspielen ist einwandfrei. Verlangsamte Prozesse, wie sie in Internetforen moniert werden, sind beim Test nicht aufgefallen. Das Gerät hatte wie eingangs angedeutet aber auch keinen Härtetest zu ­befürchten. Das Google-Betriebssystem ist für viele Nutzer von Android-Geräten vertraut. Schön bei dem Google-Handy: Für drei Jahre verspricht der Internetkonzern aktuelle Software auf dem Gerät. Davon kann sich mancher Konkurrent eine Scheibe abschneiden.
Mitgeliefert werden auch beim neuesten Google Pixel einige Applikationen, deren Nutzen sich nicht sofort erschliesst, zumal der Speicherplatz von 128 Gigabyte nicht durch eine externe Karte erweiterbar ist. Hinzu kommt, dass ab dem 1. Juni die Kapazität von Google Fotos beschränkt wird. Ab dann können Nutzer nicht mehr gratis Bilder in die Cloud laden. Ein Punkteabzug, wohin mit den schönen Bildern?

Denn die Kamera hält, was sie verspricht: viele Pixel, hochwertige Bilder. Die Foto-Software von Google gehört zum Besten, was es aktuell in Smartphones gibt. Auch wenn die Qualität der Kamera gerade bei Dunkelheit gegenüber der zurzeit wohl gefragtesten Handykamera auf dem Markt – der des Samsung Galaxy S21 – abfällt. Ebenfalls einen kleinen Abzug gibt es für das Fehlen der Gesichtserkennung zum einfacheren Entsperren des Smartphones. Obschon die Fingerabdruckerkennung auf der Rückseite des Geräts in Zeiten der Maske ohnehin besser funktioniert. Für 500 Fr. erhält man mit dem Google Pixel 4a 5G ein langweiliges, aber funktionstüchtiges Gerät. Ob 5G den Preis- und Grössen­aufschlag rechtfertigt, muss jeder für sich selbst entscheiden.

, Closing Bell / Getestet

Leser-Kommentare