Getestet

Plantronics Rig 800LX

Gute Spiele, ob auf dem PC oder auf der Konsole, leben vom Klang: vom Dröhnen der ­Motoren, vom Anschleichen des Gegners oder vom Jubel im Stadion. Das Headset Rig 800LX des Audiospezialisten Plantronics ist speziell für Gamer ausgelegt. Es hat einen ausgezeichneten Sound und eine lange Akkulaufzeit – dafür ist das Design nicht jedermanns Sache.

Plantronics gehört nach der Fusion mit Polycom zur Unternehmensgruppe Poly. Bekannt sind die Produkte der Firmen im professionellen Umfeld, im Büro, aber auch in der Luft- und der Raumfahrt. Als Poly dringen beide ausserhalb ihrer angestammten Bereiche vor. Das Rig 800LX ist so ein Versuch.  Der geschlossene Kopfhörer sieht wuchtig aus, wiegt aber knapp unter 300 Gramm. Auf dem Kopf stört er auch nach längerem Tragen kaum, dabei helfen die Ohrpolster aus Memory Foam. Zwei Drehräder am linken Ohr lassen den Spieler die Lautstärke und einen Equalizer schnell einstellen, auch mitten im Gefecht. Mit Computer oder Konsole verbinden sich die Kopfhörer über einen drahtlosen Sender, der im Lieferumfang enthalten ist. Kabel gibt es keine. Auch auf Bluetooth-Funk versteht sich das Headset leider nicht, sodass es nicht an Smartphone oder Tablet angeschlossen werden kann. Eine Besonderheit ist die Akkulaufzeit: 24 Stunden. Die zweite herausragende Eigenschaft: der Klang. Am Windows-Computer und auf der Xbox One lässt sich mit dem Rig 800LX Dolby Atmos geniessen. Auch ohne diese Surround-Sound-Technik überzeugt die Wiedergabe. Nur bei voller Lautstärke neigen die Ohrhörer zum Übersteuern. In der Praxis birgt das kaum Probleme.

Zu einem Spiele-Headset gehört natürlich auch ein Mikrofon: Das des Rig 800LX lässt sich leicht nach oben wegklappen, wenn es nicht gebraucht wird. Dann schaltet es sich automatisch ab und stört auch sonst nicht beim Tragen. Angeschaltet lieferte das Mikro im Spiel eine akzeptable Qualität. Zu einem Preis um die 160 Fr. ist das Headset eine Empfehlung für Computer- oder Konsolespieler.

, Closing Bell / Getestet