Getestet

Sennheiser PXC 550

Auf Anhieb erschliesst sich der Sennheiser-Kopfhörer nicht beim ersten Gebrauch. Fehlt dem PXC 550 des deutschen Herstellers doch ein Knopf, um ihn einzuschalten. Erst ein Studium der Bedienungsanleitung zeigt, dass eine Vierteldrehung der Hörmuschel den Kopfhörer zum Laufen bringt. In der Praxis erweist sich das Feature dann jedoch als äusserst praktisch. Der PXC 550 lässt sich so sehr schnell ein- und ausschalten. Einmal im Gebrauch, überzeugt der Kopfhörer auch im Tragekomfort. Die Hörmuscheln sind gross genug und gut gepolstert, sodass auch Brillenträger den Kopfhörer ohne schmerzhafte Druckstellen über einen längeren Zeitraum hinweg tragen können.

Sennheiser hat den PXC 550 mit aktiver Geräuschunterdrückung ausgestattet.  Im alltäglichen Gebrauch bewährt sich das. Ob im Flugzeug, im Intercity oder im Grossraumbüro, der Kopfhörer filtert stets ausreichend Umgebungsgeräusche heraus. Triebwerke, Motoren oder auch laute Telefonate von Sitznachbarn oder Arbeitskollegen stören nicht mehr, bei Filmen sind dann etwa auch leise Stellen gut zu verstehen. Für die aktive Geräuschunterdrückung wird erst via Mikro die Frequenz des Geräuschs identifiziert und darauf im Kopfhörer ein gegenpoliges Signal erzeugt.

Zur Bedienung hat der PXC 550 ein Trackpad aussen an der rechten Hörmuschel: einmal tippen, um die Musik zu bedienen oder einen Anruf entgegenzunehmen, horizontales Streichen wechselt das Lied, vertikales verändert die Lautstärke. Die Verbindung zum Gerät funktioniert wahlweise via Audiokabel, USB oder Bluetooth. Zusätzlich in den Kopfhörer integriert ist die Bedienung der Geräuschunterdrückung sowie verschiedener Klangmodi. Zur Steuerung gibt es die App CapTune von Sennheiser. Hier kann auch die Nachjustierung des Equalizers vorgenommen werden. Vor allem beim Musikhören fehlt dem PXC 550 jedoch der Bass. Stimmen kommen dagegen sehr gut zur Geltung. Das gilt auch für die exzellente Gesprächsqualität beim Telefonieren.

Alles das macht den Sennheiser PXC 550 für einen Preis um die 300 Fr. zum idealen, wenn auch nicht günstigen Begleiter beim Streamen von Filmen, zum Telefonieren oder Hören von Podcasts. Puristen auf der Suche nach einem exzellenten Klangerlebnis sind mit einem anderen Modell wohl besser aufgehoben.

, Closing Bell / Getestet

Leser-Kommentare

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.