Märkte / Makro

Gewichtige Verstärkung an der Fed-Spitze

Präsident Obama will Stanley Fischer zum Vizepräsidenten der US-Notenbank ernennen. Der frühere Chef der israelischen Zentralbank gilt international als hochkarätiges Kaliber auf dem Gebiet der Geldpolitik.

Christoph Gisiger, New York

Janet Yellen erhält kräftige Unterstützung in ihrem Amt als künftige Chefin des Federal Reserve. Präsident Obama hat am Freitag erklärt, dass er Stanley Fischer zur Nummer zwei der US-Notenbank ernennen werde. Fischer stand von 2005 bis Mitte 2013 der Zentralbank von Israel vor. Weiter will das Weisse Haus eine vakante Stelle im Fed-Vorsitz mit Lael Brainard besetzen, die zuvor für das US-Schatzamt im internationalen Bereich gearbeitet hat. Fed-Gouverneur Jerome Powell, der 2012 ins oberste Gremium der US-Notenbank aufgenommen wurde, soll zudem eine volle Amtszeit erhalten.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?