Unternehmen / Ausland

Gewinn von Hapag-Lloyd bricht ein

Der Betriebsgewinn der grössten deutschen Containerreederei schrumpft wegen deutlich niedrigerer Frachtraten um zwei Drittel.

(Reuters) Bei Deutschlands grösster Containerreederei Hapag-Lloyd ist wegen deutlich niedrigerer Frachtraten der Gewinn eingebrochen. Vor Zinsen und Steuern (Ebit) schrumpfte das Ergebnis 2016 um 66% auf 126 Mio. €, wie das Unternehmen am Dienstag in Hamburg auf Basis vorläufiger Zahlen mitteilte. Der Umsatz sackte trotz einer höheren Transportmenge um 12,5% ab auf 7,7 Mrd. €. Der scharfe Wettbewerb in der Branche, das verhaltene Wirtschaftswachstum in vielen Teilen der Welt und sinkende Frachtraten hatten Hapag-Lloyd im ersten Halbjahr Verluste beschert. Seit Jahresmitte ziehen die Preise wieder an, in der Folge legten auch die Hanseaten zu. Im vierten Quartal sprang der Betriebsgewinn binnen Jahresfrist von knapp 18 auf 100 Mio. €.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?