Unternehmen / Industrie

Givaudan will Erfolgsgeschichte weiterschreiben

Analyse | Der Duft- und Aromenkonzern will neue Märkte ansprechen, um das Wachstumstempo hoch zu halten. Die hoch bewerteten Titel sind weiter haltenswert.

Als «nicht revolutionär, sondern evolutionär» bezeichnete CEO Gilles Andrier die jetzt veröffentlichen Ziele von Givaudan für die Periode 2020 bis 2025. Der Duft- und Aromenkonzern will 4 bis 5% pro Jahr organisch wachsen, und es soll jährlich ein freier Cashflow von über 12% bezogen auf den Umsatz herausschauen. Fast deckungsgleich hatten schon die Ziele für die vorangegangene Fünfjahresperiode gelautet. Einzig die Zielgrösse für den freien Cashflow wurde damals mit 12 bis 17% etwas ambitiöser vorgegeben.

«Die meisten von Ihnen möchten wohl auch gar keine Revolution», ergänzte Finanzchef Tom Hallam die Aussage seines Chefs. In der Tat: Givaudan ist ein Erfolgsunternehmen, an der Börse heiss begehrt. Seit der Kotierung vor rund zwanzig Jahren hat der Wert (Kursavancen plus Dividende) jährlich 13,3% zugelegt, der SMI kommt auf bloss 4,1%. Wer will da nicht einfach weiter dem Erfolgspfad folgen? Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?