Unternehmen / Industrie

Givaudan wächst beeindruckend

Analyse | Der Riechstoffhersteller zeigt zum Halbjahr ein stattliches organisches Wachstum, kann die Erwartungen an die Marge aber nicht ganz befriedigen.

Hohe ­Kurse, hohe Ansprüche. Der jüngste Halbjahresbericht von ­Givaudan konnte diese nicht ganz erfüllen. Zwar beeindruckt der Abschluss mit einem wiederum hohen organischen Wachstum. Das Geschäft jedoch steht weiterhin unter Profitabilitätsdruck (vgl. Grafik). Die Margen auf Basis des Bruttogewinns, des Ebitda und des Betriebsgewinns (Ebit) waren niedriger als erwartet. Dementsprechend tendierte der Kurs nach der Publikation der Zahlen am ­Donnerstag etwas schwächer.

Der Aroma- und Riechstoffhersteller, der einen Viertel des Marktes auf sich ­vereint, meldete für das erste Semester ein Umsatzwachstum auf vergleichbarer ­Basis, akquisitions- und währungsbereinigt, von 6,3% (vgl. Tabelle). Damit konnte er das Tempo des ersten Quartals im zweiten ­halten. Der Zuwachs erstreckt sich über alle Produktsegmente und Regionen.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare