Unternehmen / Industrie

Givaudan behält den Schwung

Analyse | Der Umsatz steigt auch im ersten Quartal. CEO Gilles Andrier äussert sich gegenüber FuW verhalten zuversichtlich.

Givaudan zählen zu den wenigen Aktien, die höher notieren als ­Anfang Jahr, wenn auch knapp und nach einem Taucher Mitte März. Dafür gibt es Gründe. Die Umsatzzahlen zum ersten Quartal zeigen einige davon auf. Sie bestätigen die Widerstandsfähigkeit des Aroma- und Riechstoffherstellers und zeugen von einem guten Start ins Jahr. Das Wachstum ist mit einem organischen Plus von 5,4% und einer Steigerung von alles in allem 6,1% bemerkenswert schwungvoll geblieben (vgl. Tabelle). In lokalen Währungen resultiert dank Akquisitionseffekten gar eine Steigerung um 10,7%.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare