Unternehmen / Finanz

GKB korrigiert Gewinnaussichten

Nach heutigem Kenntnisstand müsse erwartet werden, dass der in Aussicht gestellte Gewinn nicht erreicht werden könne.

(AWP) Die Graubündner Kantonalbank (GRKP 1470 1.03%) (GKB) korrigiert ihre Gewinnaussichten wegen der Coronakrise nach unten. Nach heutigem Kenntnisstand müsse erwartet werden, dass der anfangs Februar in Aussicht gestellte Jahresgewinn 2020 nicht erreicht werden könne, teilte die GKB am Freitagabend mit.

Den erwarteten Konzerngewinn 2020 beziffert die GKB aktuell «angesichts der Unsicherheiten» zwischen 150 und 175 Mio. Fr. Der Gewinn je Partizipationsschein läge damit zwischen 57 und 67 Fr. Im Februar hatte die Kantonalbank noch einen Konzerngewinn in der Bandbreite von 183 bis 188 Mio. Fr. und damit etwa auf Vorjahreshöhe erwartet.

Eine Überarbeitung der Prognose stellt die GKB mit der Publikation des Halbjahresabschlusses in Aussicht. Das Geschäftsmodell und die Eigenkapitalausstattung von über 2,5 Mrd. Fr. würden der Bank aber «grosse Stabilität» verleihen, betont die GKB.