Unternehmen / Rohstoffe

Glencore beginnt den Generationenwechsel

CEO Ivan Glasenberg will sich in drei bis fünf Jahren zurückziehen.

Anlässlich eines Update für Investoren hat Glencore einen Umbau des Top-Managements bekanntgegeben. Ivan Glasenberg, der CEO des global aktiven Schweizer Rohstoffkonzerns mit Kotierung in London, sagte gleichzeitig, er werde sich mittelfristig von seinem Posten zurückziehen, um einer jüngeren Kraft Platz zu machen. Glencore präzisierte zudem die Guidance für den Betriebsgewinn (Ebit) aus dem Handelsgeschäft.

Noch nie hat Glasenberg, der im Januar 62 Jahre alt wird, so ausführlich über seine persönliche Zukunft geredet. Am Montag tat er es an einer Telefonkonferenz mit Analysten und Journalisten. Er sagte dabei, er werde in den nächsten drei bis fünf Jahren seinen Posten als CEO von Glencore aufgeben. Seine Nachfolge solle eine Person antreten, die so sei wie er, aber deutlich jünger – nämlich etwa 45 Jahre alt. Er habe drei bis vier Leute im Auge, die sein Amt übernehmen könnten. Eine Frau sei aber zurzeit nicht dabei. Namen nannte Glasenberg nicht.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare