Märkte / Makro

Globales Geschäft mit Devisen wächst kräftig

Die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich präsentiert die erste weltweite Umfrage der Branche seit 2016.

Der weltweite Devisenmarkt ist grösser und liquider als bisher angenommen. Alle drei Jahre führen die Zentralbanken eine Erhebung der Handelsvolumen von Devisengeschäften durch. Einen Monat lang – im April – werden sie gemessen, koordiniert von der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ). Sie hat ermittelt, dass täglich weltweit 6590 Mrd. $ umgesetzt werden. Da entspricht der Hälfte des Bruttoinlandprodukts, das die Eurozone im Laufe eines Jahres erwirtschaftet.

Der Devisenumsatz hat in drei Jahren um 30% zugenommen. Das ist  nicht dem traditionellen Kassageschäft zuzuschreiben. Es wuchs um ein Fünftel und macht inzwischen weniger als ein Drittel des Handels aus (30%). Jede zweite Währungstransaktion ist ein Devisenswap.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.