Märkte / Rohstoffe

Gold erstrahlt im neuen Glanz

In einer Liquidierungswelle fällt auch der Goldpreis. Doch wenn das Fed aufs Ganze geht, ist es Zeit, Gold zu kaufen. Das ist eine Lehre aus der letzten Krise.

Die enormen Interventionen der Zentralbanken scheinen die Liquiditätsnot an den Finanzmärkten etwas gelindert zu haben. Davon profitiert auch Gold, das zuletzt im Zuge der Dollarknappheit unter die Räder gekommen ist.

Zur Bekämpfung der Coronakrise hat die US-Notenbank eine Reihe von Liquiditätsmassnahmen ergriffen und kauft nicht nur US-Staatsanleihen und hypothekenbesicherte Wertpapiere ohne Limit, sondern erwirbt auch Unternehmensanleihen und ETF (Exchange Traded Funds).

Damit hat sich die Lage am Kredit- und Geldmarkt etwas entspannt. Darauf deuten die etwas niedrigeren Zinsen am Geldmarkt und am Markt für Unternehmensanleihen, der leicht schwächere Dollar und die sinkende implizite Volatilität am Aktienmarkt gemessen am Vix-Index in den vergangenen Tagen hin.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.