Märkte / Rohstoffe

Gold ist zurück

Mit der zunehmenden Nervosität an den Börsen ist das Edelmetall wieder gefragt.

Totgesagte leben länger. Hat der Goldpreis dieses Jahr lange kaum auf die zunehmenden Handelsspannungen, die negativen Nachrichten aus den Schwellenländern oder die politischen Risiken in Italien reagiert, zeigt er jüngst eine bemerkenswerte Erholung. Nun scheint die Marke von 1200 $ pro Feinunze überwunden und der Ausbruch nach oben möglich.

Denn mittlerweile scheinen die Anleger den globalen Risiken grössere Aufmerksamkeit zu schenken und den Versicherungsschutz des gelben Metalls wieder zu schätzen. Mit grosser Wahrscheinlichkeit ist die Börsenschwäche seit Anfang Monat mitverantwortlich, verstärkt noch durch das atypische Verhalten der Staatsanleihen: Diese verloren im Gleichschritt mit den Aktien an Wert – damit blieb der übliche stabilisierende Einfluss der Bonds aus. Normalerweise legen Staatsanleihen zu, wenn Aktien nachgeben. Kein Wunder, halten Anleger nun nach neuen sicheren Häfen Ausschau.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare