Archiv

Gold steigt über 1300 $

Edelmetalle: In der Regel schwächelt Gold in den Sommermonaten.

Lombard Odier Investment Managers

Der Goldmarkt bewegt sich seit Monaten im Takt mit den Zinserhöhungssignalen der US-Notenbank Fed. Nach der Fed-Sitzung diese Woche ist der Goldpreis auf ein neues Jahreshöchst von 1310 $/Unze gestiegen. Die US-Notenbank hat es nicht eilig, die Zinsen zu erhöhen und macht ihre Politik weiterhin von den wirtschaftlichen Daten abhängig. Die im Markt für Fed-Funds-Futures implizite Wahrscheinlichkeit für eine Zinserhöhung im Juli ist auf unter 10% gefallen. Noch Anfang Mai betrug die Wahrscheinlichkeit 26%, sank dann bis auf 19%. Als am 18. Mai das Protokoll der April-Konferenz des Fed-Offenmarktausschusses veröffentlicht wurde, schnellte die Wahrscheinlichkeit einer Zinserhöhung hoch auf fast 50%.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare