Gold-Kurzfristchart

Gold ist unverkennbar auf dem Weg nach oben. Zuletzt konnte das Top vom Mai überwunden werden. Allerdings wurde daraus bislang keine Aufwärtsdynamik entwickelt. Der Aufwärtstrend ist aber unverändert intakt. Der Stochastik-Indikator hat eine Divergenz gebildet, die allerdings nicht so entscheidend ist wie die des MACD-Indikators. Dieser steht kurz vor einem Verkaufssignal. Dies dürfte der Grund sein, weshalb es bei Gold derzeit noch nicht weiter nach oben geht.

Quelle der Grafik: IDMS


Silber-Kurzfristchart

Die Stimmungsindikatoren sprechen derzeit klar für Silber und damit einem Ausbruch nach oben. Dies kann man von den Indikatoren aktuell nicht behaupten. Auch der Chart gibt in dieser Phase nur wenig Grund zur Annahme, dass ein Ausbruch nach oben unmittelbar bevorsteht. Trotzdem würde ein Anstieg über den Bereich von 18 $ zumindest für einen Schub in den Bereich von 19 $ gut sein. Der übergeordnete Trend seit Mitte März ist jedenfalls aufwärts gerichtet.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare