Gold-Kurzfristchart

Gold legt seit Anfang des Monats regelrecht euphorische Züge an den Tag. Der Ausbruch über den Widerstand bei ca. 1350 $ war die Initialzündung für einen weiteren Schub über die Marke von 1400 $. Zuletzt hatte der MACD-Indikator mit dem Abprallen an der Triggerlinie ein neues Kaufsignal generiert. Weitere Kursavancen sind kurzfristig wahrscheinlich. Allerdings wird es früher oder später zu einer Korrekturbewegung kommen.

(Quelle der Grafik: IDMS)


Silber-Kurzfristchart

Ein neues Jahreshoch, so wie bei Gold, konnte Silber bislang nicht verzeichnen. Trotzdem hat sich auch bei diesem Edelmetall die Lage deutlich verbessert. Um ein neues Jahreshoch zu erreichen, fehlt noch rund 1 $. Der MACD-Indikator hat mit dem Abprallen an der Triggerlinie ein neues Kaufsignal generiert, das den Preis in die Nähe des nächsten Widerstands bei ca. 15.60 $ gebracht hat. Ob er zu überwinden sein wird, hängt auch davon ab, ob Gold einen weiteren Aufwärtsschub schafft.

 

(Quelle der Grafik: IDMS)


 

Silber-Langfristchart

Die positive Stimmung im kurzfristigen Bild spiegelt sich noch nicht im Langfristchart. Silber bewegt sich noch immer in der alten Seitwärtsrange. Um einen Ausbruch zu generieren, muss der Preis deutlich über 16 $ steigen. Das Kaufsignal beim Stochastik-Indikator hat dabei noch nicht geholfen. Auch wenn die beiden Abwärtstrendlinien gebrochen wurden, befindet sich Silber noch immer in einer Bodenbildungsphase.

(Quelle der Grafik: IDMS)


Leser-Kommentare