Gold:

Langfristchart

Gold befindet sich weiterhin in einer langfristigen Bodenbildungsphase. Der Aufwärtstrend, der Ende 2015 begonnen hatte, ist noch intakt und verläuft bei knapp über 1200 $.

Derzeit ist die Volatilität etwas geschwunden, sodass es auch kaum Hinweise von den Indikatoren gibt. Ein Einbruch an die Aufwärtstrendlinie ist derzeit ebenso denkbar, wie ein Heranlaufen an den Widerstandsbereich bei knapp unter 1400 $.

Kurzfristchart

Gold hat es erneut nicht geschafft, den Widerstand bei rund 1295 $ zu brechen. Stattdessen ist das Edelmetall wieder in den Bereich der Unterstützungslinie gerutscht. Hier scheint die Notierung erneut Halt zu finden. Eine Stabilisierung in diesem Bereich ist daher möglich.

Die Indikatoren helfen derzeit gleichwohl nicht weiter. Es bleibt abzuwarten, was die kommenden Tage bringen werden.

Silber:

Kurzfristchart

Silber hat die augenscheinlich wahrscheinlichere Variante eines Ausbruchs nach oben nicht genutzt und ist unter die Aufwärtstrendlinie gefallen. Der Bereich des Tiefs von Anfang Oktober wurde dabei ebenfalls unterschritten.

Damit hat sich zunächst weiteres Abwärtspotenzial bis an die Unterstützungslinie im Bereich von 15,60 $ eröffnet. Allerdings zeigen die letzten Handelstage recht lange Schatten bei den Kerzen nach unten. Dies könnte bedeuten, dass eine Bodenbildung vorbereitet wird.

Leser-Kommentare