Gold-Kurzfristchart

Gold konnte seit Ende September einen kurzfristigen Aufwärtstrend etablieren. Dabei wurde zuletzt der seit Juni bestehende Abwärtstrend gebrochen. Der Ausbruch ging allerdings nicht dynamisch vonstatten. Derzeit bröckelt Gold über der Abwärtstrendlinie nach unten ab. Im Bereich von 1790 $ hat sich eine Linie gebildet, die abwechselnd als Unterstützung und Widerstand fungiert. Von den Indikatoren gibt es derzeit keine Hinweise auf den weiteren Trend. In den kommenden Tagen wird sich zeigen, ob ein Ausbruch möglich ist.

Quelle der Grafik: IDMS


Silber-Kurzfristchart

Silber konnte zuletzt am neu etablierten Aufwärtstrend haltmachen. Dies ist verwunderlich, da die Indikatoren Divergenzen und Verkaufssignale generiert haben. Im Bereich von 24 $ verläuft eine alte Unterstützungslinie, die zum Widerstand geworden ist. In den kommenden Tagen wird es daher spannend zu beobachten sein, ob der Trend gehalten werden kann.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?