Gold:

Kurzfristchart

Nach dem Bruch des seit Dezember letzten Jahres bestehenden Aufwärtstrends (wurde unterstützt von einem Verkaufssignal beim MACD-Indikator) hat Gold eine Konsolidierung vollzogen. Sie ist zuletzt mit einer Hammerformation zum Halten gekommen.

Die aktuelle Gegenbewegung reicht aber noch nicht aus, um den neuen kurzfristigen Trend zu brechen. Der Stochastik-Indikator hat zwar ein Kaufsignal generiert, es muss aber erst noch vom MACD-Indikator bestätigt werden.

 

Silber:

Kurzfristchart

Silber hat das Broadening Top noch nicht nachhaltig verlassen. Damit könnte sich die Formation als nicht relevant erweisen. Die Unterstützungszone zwischen 15.60 und 16 $ wurde nicht erreicht.

Inzwischen hat der Stochastik-Indikator ein Kaufsignal generiert, das in den kommenden Tagen vom MACD-Indikator bestätigt werden dürfte. Damit besteht eine gute Chance, dass Silber wieder in den Bereich über 17 $ vordringt.

Leser-Kommentare