Gold:

Langfristchart

Im Langfristchart bei Gold ist noch nicht viel von der neuen Aufbruchsstimmung zu sehen. Die Unterstützungszone im Bereich um 1200 $ konnte aber deutlich erkennbar gehalten werden.

Der Stochastik-Indikator hat ein Kaufsignal generiert, und der MACD-Indikator steht kurz davor, es zu bestätigen. Somit hat sich die Lage auch im langfristigen Chart leicht verbessert.

Kurzfristchart

Der Ausbruch aus dem seit rund zwei Monaten bestehenden Seitwärtstrend ist dynamisch geglückt. Damit konnte Gold eine neue technische Lage herbeiführen. Die Indikatoren ziehen noch nach oben und haben bislang keine Verkaufssignale generiert.

Der Bereich zwischen 1240 und 1260 $ könnte somit noch erreicht werden, bevor eine Korrekturbewegung startet. Insgesamt darf inzwischen von einer Bodenbildung nach dem Abwärtstrend gesprochen werden.

 

Silber:

Kurzfristchart

Silber konnte von der freundlichen Entwicklung beim Gold nicht ganz so ausgeprägt profitieren. Immerhin wurde der neue kurzfristige Aufwärtstrend gehalten.

Im Bereich von knapp unter 15 $ hat sich ein Widerstand etabliert, der nun gebrochen werden sollte, damit die freundliche Stimmung weiter anhält. Der MACD-Indikator ist zuletzt an seiner Triggerlinie nach oben abgeprallt. Dies deutet darauf hin, dass zumindest der Widerstand getestet werden könnte.

Leser-Kommentare