Gold-Kurzfristchart

Gold konnte den Doppelboden nicht abschliessen. Dazu hätte ein Ausbruch über 1760 $ vollzogen werden müssen. Auch wenn ein solcher Ausbruch noch möglich ist, würde die Symmetrie, die eine solche Formation erfordert, nicht mehr gegeben sein. Die Verkaufssignale bei den Indikatoren deuten darauf hin, dass ein Ausbruch nach oben nur noch schwer zu bewältigen ist.

Quelle der Grafik: IDMS


Silber-Kurzfristchart

Silber stand kurz davor, den Abwärtstrend zu brechen. Inzwischen hangelt sich der Preis an der Trendlinie abwärts. Die Chance auf einen Trendbruch ist zwar noch gegeben, er dürfte aber wegen der Verkaufssignale der Indikatoren schwerfallen. Im Bereich von 24 $ verläuft eine Unterstützungslinie. Sie sollte gehalten werden, um ein Durchrutschen bis in den Bereich um 22.50 $ zu vermeiden. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?

Leser-Kommentare