Märkte / Makro

Grant: «Das Fed wird zu spät reagieren»

James Grant, Herausgeber des «Grant’s Interest Rate Observer», rechnet mit einem Inflationsanstieg, der die US-Notenbank auf dem falschen Fuss erwischt.

Der Zinsspezialist James Grant ist einer der wenigen, die nicht nur sinkende Anleihenrenditen kennen. Seit den Siebzigerjahren befasst er sich mit dem Marktgeschehen. Entsprechend langfristig ist sein Blick. Am meisten Sorgen machen dem Wallstreet-Auguren derzeit die Folgen der expan­siven Geldpolitik und die Ansage der ­Währungshüter, daran nichts zu ändern. Bisher habe das zu einer Steigerung der Vermögenspreise geführt. Dabei dürfte es aber nicht bleiben.

Herr Grant, was beschäftigt Sie derzeit?
Ich konzentriere mich auf die unzähligen Verzerrungen, die durch die Geldpolitik hervorgerufen werden, insbesondere aufgrund der Manipulation der Zinsen. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?