Märkte / Makro

Griechenland traut sich mit Anleihe an den Markt

Das südeuropäische Land hat trotz der aktuellen Unsicherheit an den Märkten eine Anleihe mit einer Rendite von 3,5% begeben.

(Reuters) Trotz der weltweiten Börsenturbulenzen hat Griechenland die Rückkehr an den Kapitalmarkt gewagt. Das schuldengeplagte Land brachte am Donnerstag eine 3 Mrd. € schwere Anleihe mit einer Laufzeit von sieben Jahren und einer Rendite von 3,5% an den Markt. «Wir haben heute gezeigt, dass wir nicht nur wieder Geld am Kapitalmarkt aufnehmen können, sondern dass wir es auch unter Bedingungen können, die nicht ideal sind», sagte Finanzminister Euclid Tsakalotos in Athen. Einem Regierungsvertreter zufolge hatte Griechenland von Investoren mehr als doppelt so viel angeboten bekommen. Im Tagesverlauf hatte der griechische Ministerpräsident Alexis Tsipras bereits erklärt, die Transaktion laufe gut und die Nachfrage sei hoch.

Eigentlich wollte die Regierung die Konditionen für die Anleihe bereits am Dienstag festlegen. An diesem Tag waren aber die Aktienkurse an den weltweiten Börsen abgestürzt und die Nervosität von Anlegern hatte zugenommen.

Griechische Anleihen werden von den grossen Ratingagenturen mit der Note «B» oder schlechter bewertet, haben also Ramsch-Status. Zahlreiche Investoren hätten sich nun von der relativ hohen Rendite von 3,5% anlocken lassen, sagte ein Hedgefonds-Manager, der seinen Namen nicht nennen wollte. «Griechenland hat zwar Fortschritte gemacht, aber ich glaube nicht, dass irgendjemand nun investiert im Glauben, dass die Probleme langfristig gelöst sind.» Viele Anleger seien in dem niedrigen Zinsumfeld einfach nur auf der Suche nach einer höheren Rendite und spekulierten auf schnelle Gewinne.

Die Emission galt als Testballon, bevor das seit 2010 auf internationale Hilfe angewiesene Land im Sommer das Rettungsprogramm verlässt und sich wieder eigenständig refinanzieren will. Die Transaktion wurde begleitet von den Banken Barclays (BARC 199.86 0.48%), BNP Paribas (BNP 0 0%), Citigroup (C 76.82 -0.34%), JP Morgan und Nomura.

Leser-Kommentare