Märkte / Makro

Grossbritannien droht erneut ein unkontrollierter Austritt

Am Mittwoch steht die Europäische Union vor der Frage, ob sie einem neuen Brexit-Fristaufschub zustimmt. Vor allem Frankreich sträubt sich dagegen.

In der Nacht von Freitag auf Samstag könnte es wieder soweit sein. Es droht zum zweiten Mal ein chaotischer Austritt Grossbritanniens aus der Europäischen Union (EU). Wiederum haben in diesen Tagen verschiedene Länder und Institutionen ihre Vorbereitungen auf ein mögliches Chaos intensiviert.

Vierzehn Tage nach dem ursprünglichen Brexit-Datum läuft der von der EU gewährte Aufschub Ende dieser Woche ab. Geändert hat sich vor allem auf der britischen Seite nichts. Noch immer ist der Deal von Premierministerin Theresa May im britischen Unterhaus chancenlos, noch immer kann sich die Politik auch nicht für eine der Alternativen erwärmen. Business as usual.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare