Unternehmen / Ausland

Grosses Rätselraten um Apple

Nie gab es im Vorfeld so viele Spekulationen um ein neues iPhone. Der US-Tech-Konzern leidet darunter. Zulieferer wie AMS, Largan oder Dialog Semiconductor profitieren.

So offen hat ein CEO von Apple noch nie über Halbwahrheiten geklagt. Bei Vorlage der Quartalszahlen sagte Tim Cook, der Tech-Konzern registriere eine «Pause» beim Verkauf aktueller Smartphones – wegen «Berichten über künftige iPhones». So wie dieses Mal hat es in der Gerüchteküche auch noch nie gebrodelt: Im Herbst erst erscheint voraussichtlich das neue Gerät. Und Apple hat sich in eine Zwickmühle manövriert. Zum zehnten Geburtstag soll das nächste iPhone was ganz Besonderes werden: nahtloses Display, Super-Batterie, Extra-Fähigkeiten der Kamera, drahtloses Laden – kaum ein technisches Gimmick, das nicht als mögliches iPhone-8-Feature herumgereicht wird. Klar, dass da jetzt kaum einer noch ein iPhone 7 kauft. Ein Blick auf das, was möglich ist – und wer profitieren könnte.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?