Märkte

Grüne Franken-Anleihen sind Mangelware

Das globale Neuemissionsvolumen wächst nach dem kräftigen Schub 2017 nur noch moderat. Gesetzesänderungen in der EU könnten neuen Schwung bringen.

Mit der Emissionsflut an Frankenobligationen zu Beginn des Jahres kamen auch zwei neue Green Bonds auf den Markt. So platzierte Hyundai Capital Services eine Anleihe mit einem Volumen von 200 Mio. Fr., und der Kanton Basel-Stadt lancierte Schuldverschreibungen für 200 Mio. Fr. in zwei Tranchen. Mit den Bonds werden Klima- und Umweltschutzprojekte finanziert. Die Papiere sind ab nächster Woche an der Schweizer Börse SIX kotiert, womit das ausstehende Volumen an grünen Frankenanleihen allerdings von gerade einmal 1,7 Mrd. Fr. auf gut 2,1 Mrd. Fr. steigt.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare