Märkte / Aktien

Grünes Licht für US-Aktien

Der Dow Jones Transportation Average Index hat erstmals seit Ende 2014 ein neues Höchst erklommen. Gemäss Dow-Theorie ist das ein positives Zeichen.

US-Aktien sind ein Kauf. Das zumindest besagt die 130 Jahre alte Dow-Theorie. Denn diese Woche ist der Dow Jones Transportation Average endlich nach oben ausgebrochen. Erstmals seit Dezember 2014 hat das älteste Börsenbarometer der Welt ein neues Höchst erreicht. Glaubt man der Dow-Theorie (vgl. Textkasten unten), ist das ein Kaufsignal. Denn nach den jüngsten Kursbewegungen bestätigen sich nun der Transportation Average und der Industrial Average und senden somit endlich dasselbe positive Signal.

Damit kommt eine lange Phase der Divergenz zu Ende. Während die anderen wichtigen US-Aktienindizes wie der S&P 500, der Dow Jones Industrial Average oder der technologielastige Nasdaq Composite in diesem Jahr bereits mehrere neue Rekorde aufgestellt hatten, ist der Transportindex lange zurückgeblieben. Eine solche Diskrepanz in der Kursentwicklung wird üblicherweise als Warnsignal interpretiert. Mit den Kursavancen der vergangenen Tage hat sich das nun aber geändert.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.