Der am 31. Dezember 1969 auf 100 Punkten lancierte MSCI Weltindex hat am Freitag mit 2319.73 Punkten auf einem Allzeithöchst geschlossen. Dies nach grösseren Schwankungen von Januar 2018 bis Oktober 2019, die allesamt innerhalb jener Grenzen des 20-Monate-Bollinger-Bandes stattfanden, die nur einen Schluss zuliessen: dass kein Bärenmarkt begonnen hatte.

Auf historischen Höchstkursen schlossen im Dezember auch die MSCI-Sektorenindizes Information Technology, Healthcare, Consumer Staples und Consumer Discretionary.

Interpretationsfrage

Sind die vom MSCI Welt erreichten Werte eine spekulative Blase, eine Bullenfalle oder Aufbruch in eine neue Phase des primären Aufwärtstrends? Aus meiner Sicht gibt es nur eine Interpretation: letztere. Seit rund drei Monaten hat die Marktbreite in fast allen Sektoren zugenommen.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.