Unternehmen / Schweiz

Halbjahreszahlen prägen die Ausserbörse

Ausserbörsliche Aktien Schweiz: Die Handelsaktivität stieg im August deutlich. Industrieunternehmen stiessen bei Anlegern auf reges Interesse.

André Spillmann

Der August brachte den nichtkotierten Schweizer Aktien eine uneinheitliche Entwicklung. Trotz mehrerer positiver Unternehmensnachrichten bewegte sich der Nebenwerte-TR-Index von Lienhardt & Partner mit einem Plus von 0,3% auf 3310,4 Punkte kaum von der Stelle. Im Berichtsmonat wurden Aktien für 17,4 Mio. Fr. gehandelt, ein Plus von 10% gegenüber Juli. Dagegen sank die Zahl der Abschlüsse um 10,5% auf 1016. Der SMIM als Index mittelgrosser kotierter Unternehmen stieg – zum Vergleich – 2,4% auf 3509,4 Punkte.

Ohne Nachrichten seitens der Unternehmen verloren etwa die Titel der Auto Holding (–9,2% auf 450 Fr.), Bernexpo (–6% auf 310 Fr.) und Schweizer Zucker (–5,3% auf 26.80 Fr.) sehr deutlich an Wert. Dagegen wurden Energie Zürichsee Linth (+6% auf 2100 Fr.) sowie die Pilatus Bahnen (+4,6% auf 2850 Fr.) gern gekauft. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?