Unternehmen / Ausland

Halbleiterhersteller TSMC zwischen den Fronten

Die taiwanesische TSMC dürfte durch die US-Sanktionen nur leicht gebremst werden. Sie investiert im grossen Stil.

Halbleiter sind aus dem täglichen Leben von Milliarden von Menschen nicht mehr wegzudenken: als Kernstück von Mobiltelefonen, Verkehrsleitsystemen oder Passagierflugzeugen. Doch ausserhalb der ­Industrie war der Name Taiwan Semi­conductor Manufacturing (TSMC), der mit Abstand weltweit grösste Halbleiterzulieferer, bis vor Kurzem wenig bekannt.

Nachdem US-Präsident Donald Trump am Freitag die Sanktionen gegen den chinesischen Telecomausrüster Huawei verschärft hat, ist auch TSMC zwischen die Fronten des amerikanisch-chinesischen Wirtschaftskriegs geraten. Der taiwanesische Konzern und 114 andere von US-Chiptechnologie abhängige Firmen dürfen, wenn es nach dem Willen Washingtons geht, ab Mitte August nur noch beschränkt mit Huawei zusammenarbeiten.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare