Märkte / Makro

Handelsstreit wiegt zunehmend auf China

Der Konflikt mit den USA hinterlässt immer tiefere Spuren in der chinesischen Wirtschaft. Peking dürfte mit wachstumsstützenden Massnahmen antworten.

Der Handelskrieg zwischen den zwei grössten Volkswirtschaften der Welt wirft einen immer dunkleren Schatten auf China. Der Internationale Währungsfonds (IWF) und die Asiatische Entwicklungsbank (ADB) haben bereits Mitte Juni ihre Wachstumsprognose für das laufende wie auch das kommende Jahr deutlich gesenkt. Doch hat sich die Konjunktur mittlerweile weiter eingetrübt.

Die von US-Präsident Donald Trump dieses Jahr verhängten Strafzölle auf Importe im Wert von 250 Mrd. $ dürften nach Einschätzung der ADB in den kommenden Monaten auf alle Fälle immer tiefere Bremsspuren in der chinesischen Wirtschaft hinterlassen. Dasselbe trifft auch auf die von den USA gegen den chinesischen Telecomausrüster Huawei verhängten Sanktionen zu.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.
Jean Ackermann 15.08.2019 - 20:43

Endlich wieder einmal ein versierter und differnzier Beitrag mit Fakten, und nicht ein Beitrag nach persönlichem banal einfachem Wunschdenken. Nur solche Beiträge helfen dem Leser ein halbwegs hililfreiches Bild von der historischen, epochalen Auseinandersetzung zwischen diesen zweien Mächten zu bekommen.