Unternehmen / Ausland

Hapag-Lloyd profitiert von steigenden Frachtraten

Die Deutsche Bank hat die Titel der Container-Reederei aus Hamburg auf «Buy» hochgestuft. Für Privatanleger ist Maersk die bessere Wahl.

Anfang September lief die HMM Hamburg, das aktuell grösste Containerschiff der Welt mit Platz für 24 000 Standardboxen, zum ersten Mal in den Hamburger Hafen ein. An Bord waren Container von One, Yang Min, HMM und Hapag-Lloyd. Die vier Reedereien bilden das Konsortium THE Alliance, das sich zusammen mit zwei weiteren Konsortien, 2M Alliance und Ocean Alliance, rund 80% des Weltmarktes teilt (siehe Tabelle). 

Mit den Allianzen vermeiden die Reedereien Überkapazitäten und verbessern die Liniendienste. Die Mitglieder stellen sich gegenseitig Containerstellplätze auf ihren Schiffen zur Verfügung und können so die Linien deutlich flexibler gestalten. Die Wartezeiten für Kunden werden kürzer und die Schiffe sind besser ausgelastet.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?