Unternehmen / Gesundheit

HBM hebt die Dividende an

Die Beteiligungsgesellschaft hat im Geschäftsjahr 2018/19 ihren Gewinn um 80% auf 209 Mio. Fr. steigern können.

(AWP) Die auf den Gesundheitssektor fokussierte Beteiligungsgesellschaft HBM Healthcare (HBMN 190.8 0.74%) Investments hebt nach einem Gewinnsprung die Dividende an. Im per Ende März abgeschlossenen Geschäftsjahr 2018/19 fuhr HBM einen Reingewinn von 209 Mio. Fr. ein.

Das sind 80% mehr als im Vorjahr und knapp 16% mehr als vor wenigen Wochen in Aussicht gestellt. Und der Innere Wert je HBM-Aktie (NAV) erhöhte sich per Ende März um 2,2% auf 189,48 Fr. HBM beantragt nun, den Aktionären 7,50 Fr. in bar auszuschütten, das sind 50 Rappen mehr als im Vorjahr, wie HBM am Freitag mitteilte.

Wertsteigerung bei chinesischer Beteiligung

Grund für die stärker als erwartete Gewinnsteigerung ist die Beteiligung an der chinesischen Firma Cathay Industrial Biotech, wie HBM bereits am Vorabend bekannt gegeben hatte. Der Buchwert dieser Beteiligung sei auf Grundlage einer Finanzierungsrunde um 34 Mio. $ gestiegen.

Seither habe sich der Buchwert der Beteiligung an Cathay weiter erhöht: Um 61 Mio. per Mitte Mai. Diese Werterhöhung werde im laufenden Geschäftsjahr 2019/2020 verbucht. Nach Abschluss einer zusätzlichen Investition werde sich der Buchwert der Beteiligung auf 196 Mio. $ belaufen.

Insgesamt resultierte aus der Investitionstätigkeit ein Gewinnbeitrag von netto 266 Mio., wie HBM schrieb. Davon entfielen 153 Mio. auf private Unternehmen und Fonds, 101 Mio. auf börsenkotierte Unternehmen und 12 Mio. auf übrige Vermögenswerte.

Bei den privaten Unternehmen und Fonds trugen Börsengänge und höhere Bewertungen bei Finanzierungsrunden mit Drittinvestoren zur Gewinnsteigerung bei, bei den börsenkotierten Unternehmen profitierte HBM Healthcare Investments von drei Firmenübernahmen. Im vergangenen Geschäftsjahr investierte HBM weiter 114 Mio. in 15 private Unternehmen.

Neue Studienergebnisse erwartet

Der Ausblick für das Portfolio ist laut Mitteilung positiv: Viele private Portfoliounternehmen entwickelten sich sehr erfreulich. Sowohl bei privaten als auch bei börsenkotierten Beteiligungen stünden im neuen Geschäftsjahr bedeutende Studienergebnisse und Zulassungsentscheide an. HBM rechne mit verschiedenen positiven Publikationen.

Da aber die Visibilität auf den Finanzmärkten relativ gering sei, werde die allgemeine Marktentwicklung weiterhin kritisch verfolgt und bei Bedarf das Engagement in börsenkotierten Titel reduziert oder verstärkt abgesichert.

Die komplette Historie zu HBM finden Sie hier. »

Leser-Kommentare