Eingeloggt Nicht eingeloggt Suche E-Mail Leseliste Aktiv auf Leseliste Drucken Uhr E-Mail Term-Tag Arrow Left Arrow Right Arrow Down Arrow Up Charts Lock Abo Circle Circle Open Six Exchange Six Exchange Facebook Twitter Linkedin Xing Googleplus Whatsapp
Unternehmen / Finanz

Helvetia hebt ab

Der Versicherer wird Teilhaber eines deutschen Herstellers von Elektrohelikoptern. Motiv ist, Versicherungsdienste an neue Entwicklungen der Mobilität zu knüpfen.

Der Versicherer Helvetia investiert einen ungenannten Betrag in das deutsche Jungunternehmen Volocopter. Es hat Prototypen eines neuartigen Taxi-Helikopters entwickelt, der dank achtzehn elektrisch betriebenen Rotoren äusserst manövrierfähig ist. Der Volocopter ermöglicht in Ballungsräumen den Individualverkehr im Luftraum.

Auf finanzielle und operative Vorteile aus

Der Schweizer Versicherer nutzt für das Engagement Geld, das er eigens für Start-up-Mitfinanzierungen im eigenen Venture Fund bereitgestellt hat. Für eine Mehrzahl solcher minderheitlicher Beteiligungen will Helvetia über die nächsten Jahre bis 55 Mio. Fr. investieren.

Angestrebt würden finanzielle wie auch operative Vorteile, wie Konzernchef Philipp Gmür im Januar im Interview mit «Finanz und Wirtschaft» sagte.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.