Unternehmen / Finanz

Helvetia: Lehmann steht nicht mehr für VR zur Verfügung

Axel Lehmann, der designierte Präsident des VR bei der Versicherung, wird nicht mehr im Gremium sitzen.

(AWP) Auch der Versicherer Helvetia ist vom Wechsel auf dem Posten des Verwaltungsratspräsidenten der Credit Suisse betroffen. Axel Lehmann wird sich an der kommenden Generalversammlung nicht wie ursprünglich geplant zur Wahl in den Verwaltungsrat zur Verfügung stellen, wie Helvetia am Montag mit Verweis auf dessen neues Mandat bei der CS mitteilte.

Vorgesehen war, dass Lehmann zuerst in den Verwaltungsrat von Helvetia gewählt wird und dann ab 2023 auch das Präsidium übernehmen wird. Dies wird damit nun auch hinfällig. Die Situation werde nun analysiert und zu gegebener Zeit werde auch wieder informiert, heisst es.

Bereits entschieden war das Vorgehen, dass Thomas Schmuckli an der GV 2022 interimistisch zum VR-Präsidenten gewählt wird. Daran ändert sich laut Helvetia nichts.