Unternehmen / Finanz

Henry Kravis: Ein Pionier der Finanzindustrie geht

Der Chef und Mastermind der Private-Equity-Gesellschaft KKR gibt die operative Führung ab. Die Idee bleibt.

Ohne ihn sähe die Private-Equity-Branche heute wohl anders aus. Urgestein Henry Kravis (77) hat die Branche geprägt und übergibt nach 45 Jahren an der Spitze des weltweit aktiven US-Private-Equity-Riesen KKR das Zepter. Zusammen mit seinem gleichaltrigen, ebenfalls als CEO zurücktretenden Cousin George Roberts und dem damaligen Partner Jerome Kohlberg hatte er 1976 das Unternehmen unter dem Namen Kohlberg Kravis Roberts gegründet. Damals investierten sie 120’000 $, für einen ersten Fonds sammelten sie 30 Mio. $ ein. Heute hält die 2000 Beschäftigte zählende KKR Investments im Umfang von mehr als 420 Mrd. $. An der Börse ist sie mit über 60 Mrd. $ bewertet. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?

Leser-Kommentare