Unternehmen / Immobilien

Hiag muss Weichen stellen

Analyse | Die Eigentümerfrage für das verlustreiche Segment Data wird akut. Der neue CEO der Immobiliengesellschaft ist gekürt.

Die Aktien des Arealentwicklers Hiag zählten lange Zeit zu den Lieblingen der Immobilieninvestoren. Für einen gehörigen Schuss Fantasie sorgte das Segment Data, mit dem Hiag über den Tellerrand, genauer ins IT-Geschäft, schaute. Doch nach dem Scheitern einer Kooperation mit der Börsenbetreiberin SIX wandten sich Investoren enttäuscht ab. Die Frage nach einem neuen CEO für Hiag hat sich dagegen geklärt.

Der Hiag-Verwaltungsrat hat Marco Feusi zum neuen CEO ernannt. Amtsantritt wird der 1. Januar 2020 sein. Bis dahin führt VR-Präsident Felix Grisard das Unternehmen interimistisch. Der 47-jährige Feusi kommt von der Immobilienberatungsgesellschaft Wüest Partner, wo er seit 2003 Partner und seit 2017 Geschäftsleiter ist. Feusi ist diplomierter Architekt HTL und hat einen Masterabschluss im Management-Programm der ETH Zürich (MTEC). Er folgt auf Martin Durchschlag, der Hiag Ende April nach acht Jahren an der Spitze aus «persönlichen Gründen» verlassen hat.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare