Märkte / Makro

Hindernisse belasten den Welthandel

Seit dem 1. Juli ist das neue nordamerikanische Handelsabkommen USMCA in Kraft. Andernorts drohen dem freien Verkehr aber Schranken.

Nafta ist tot – beseitigt durch ein ­anderes Abkommen: Am 1. Juli ist das United States Mexico Canada Agreement (USMCA) in Kraft getreten. Diese Vereinbarung regelt die Handelfsbeziehung zwischen den drei nordamerikanischen Nationen und löst das 1994 eingeführte North American Free Trade Agreement (Nafta) ab. Zur Feier wird der mexikanische Präsident Andrés Manuel López Obrador auf seiner ersten Auslandreise seit seinem Amtsantritt vor neunzehn Monaten nach Washington fliegen und US-Präsident Donald Trump am 8. und 9. Juli einen Besuch abstatten. Ob sein kanadisches Pendant dort sein wird, ist unklar. Dieser Artikel ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital-Abonnements ab 28 Fr. / Monat Zu den Abonnements Bereits abonniert?