Meinungen

Höhenangst ertragen

Zahlreiche gestandene Schweizer Aktien notieren in schwindelerregenden Sphären. Ein Kommentar des stv. Chefredaktors Adrian Blum.

«Bei null Rendite für Obli kennt der Markt keine Bewertungsgrenzen für Aktien.»

Der Besitz von Aktien ist für Leute mit Höhen­angst mitunter schwer auszuhalten, aber selten war es so schlimm wie jetzt gerade. Zahlreiche Schweizer Titel sind schwindelerregend hoch bewertet. Das Verhältnis von Kurs zu Gewinn, basierend auf Analystenschätzungen für das Jahr 2022, beträgt bei mehr als einem Dutzend gestandener Aktien mehr als 30 und bei einigen sogar über 40.

Das liegt nicht etwa daran, dass die Gewinnschätzungen für 2022 krisenbedingt tief wären und sich die jeweiligen Unternehmen in einem Turnaround­ befänden. Das würde ja die Chance auf eine deutliche Gewinnerholung eröffnen und die Bewertungen dann sinken lassen. Aber bei keiner der betreffenden Gesellschaften – Lindt & Sprüngli (LISN 79400 0.51%), Givaudan (GIVN 3802 2.18%), Lonza (LONN 558.2 2.08%), Ems Chemie, Temenos (TEMN 138.1 0.11%), Belimo (BEAN 7130 -0.42%) oder Bachem (BANB 277.5 0%) – basieren die Schätzungen für 2021 oder 2022 auf einer Turnaround-Situation – und das zu Recht.

Der Grund des Übels ist bekannt: Geldschwemme und Niedrigzinsen.  Als Orientierungshilfe für die Bewertung von Aktien haben Bonds schon lange ausgedient, und nichts deutet darauf hin, dass sich das bald ändern wird. Bei null Rendite für Obli kennt der Markt keine Bewertungsgrenzen für Aktien. Dann zahlt man halt nicht den zwanzigfachen Gewinn, sondern den vierzig- oder den fünfzigfachen.

Anlegern mit Höhenangst bleibt nichts übrig, als Angstzustände und Schwindel zu ertragen. Vielleicht werden sie irgendwann für die Strapazen belohnt, weil sie doch noch rechtzeitig aussteigen und besser performen als all diejenigen, die das Phänomen nur aus Erzählungen kennen.

Leser-Kommentare

Helmut Becker 24.07.2020 - 22:34

Was möchten Sie mit Ihrem Kommentar eigentlich ausdrücken?
Als langfristiger Investor und Aktionär habe ich nie Angstzustände oder
Höhenangst, wenn ich von der Qualität meines Unternehmens überzeugt bin !
Als stv. Chefredaktor sollten Sie das eigentlich besser wissen.