Märkte / Makro

Hongkong erlebt eine Erholungsrally

Die Kurse steigen wieder. Der Grund ist neuer Optimismus bezüglich des US-chinesischen Handelsstreits und des Abflauens der lokalen Proteste.

Im ersten Quartal hatte Hongkongs Börse die Anleger noch mit der – nach den Aktien Festlandchinas – weltweit besten Performance verwöhnt. Im April begann dann eine wilde Talfahrt. Anfang Oktober hat am drittgrössten asiatischen Aktienmarkt aber eine zunächst zögerliche, doch zuletzt immer stärker werdende Kurserholung eingesetzt.

Gründe für die zeitweise Schwäche waren der sich in die Länge ziehende US-chinesische Handelskrieg und die eskalierenden Proteste gegen die Regierung Hongkongs. Das hat sich stark auf das Geschäftsklima und damit die Aktienkurse ausgewirkt: Die Wirtschaft Hongkongs ist in der zweiten Jahreshälfte trotz weltweit fallender Zinsen und wachstumsstützender Massnahmen der Regierung in eine tiefe Rezession geschlittert.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.