Märkte / Aktien

Hongkongs Wirtschaft im Stresstest

Der US-chinesische Handelskrieg und die eskalierenden Proteste setzten der Börse und dem Konjunkturausblick arg zu.

Hongkongs Wirtschaft und Börse sind zwischen alle Fronten geraten. Der amerikanisch-chinesische Handelskrieg ist eskaliert und nun schon seit zwei Monaten halten die Massenproteste an. Das Sonderverwaltungsgebiet der Volksrepublik China ist mit seinen Banken, dem Containerhafen und dem internationalen Flughafen eine zentrale Drehscheibe des chinesischen Aussenhandels. Daneben ist der Tourismus das zweite volkswirtschaftliche Standbein Hongkongs.

Der Einzelhandel, die Gastronomie und der Immobilienmarkt haben zuerst die sich abschwächende chinesische Konjunktur und die erhöhten innenpolitischen Spannungen zu spüren bekommen. Vor allem deswegen expandierte Hongkongs Bruttoinlandsprodukt im zweiten Quartal gegenüber demselben Zeitraum des Vorjahres gerade noch 0,6%. Im Vergleich zu den vorangegangenen drei Monaten schrumpfte die Wirtschaft sogar 0,3%.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare